Hydraulik - Teil 1

Zielgruppe
Metallfachkräfte und Mitarbeiter verwandter technischer Berufsgruppen aus Industrie und Wirtschaft

Lerninhalte

  • Physikalische Grundlagen der Hydraulik
  • Bestandteile des Energieversorgungsteils
  • Druckflüssigkeiten (Aufgabe und Anwendung)
  • Benennung und Zeichnung von hydraulischen Bildzeichen nach DIN ISO 1219
  • Darstellung von Bewegungsabläufen und Schaltzuständen
  • Aufbau und Auswertung von hydraulischen Versuchs- und Grundsteuerungen wie z. B.: Pumpenkennlinien, Druckbegrenzungsventile, doppelwirkender Zylinder, Hydro-Motor, Stromregelventile, entsperrbare Rückschlagventile
  • Sicherheitsbestimmungen

Umfang
50 Ustd., Teilzeit

Kursbeschreibung
Das Seminar beschäftigt sich mit großen Kräften und Bewegungen und den daraus sich ergebenden Vorteilen der Hydraulik im Vergleich zur Pneumatik. Druckgussmaschinen, Kunststoffformspritzmaschinen und diverse Pressen sind Beispiele für die Anwendungsmöglichkeit.

Der Lehrgang vermittelt Ihnen einen Einblick in den Aufbau und die Funktion von hydraulischen Bauelementen. Sie erstellen Schaltpläne, stellen Druck und Geschwindigkeit ein und lernen die physikalischen Zusammenhänge kennen. Auch die praktische Arbeit gehört zum Lehrgang. Sie montieren mit einem zweiten Teilnehmer Schaltungen an einem Trainingsmodul.

Teilnehmerzahl
Mindestteilnehmerzahl 8

Abschluss
Test / Lehrgangszertifikat des BZE

Lehrgangstermine
auf Anfrage

Kosten für die Teilnahme
auf Anfrage

Anmeldeformular zum Download (82 KB)