FÜHRUNGS- UND MANAGEMENTTRAININGS

Führung von Menschen

Die Führung von Menschen ist ein komplexer Aufgabenbereich, der viele Facetten aufweist. Dabei stehen Führungskräfte, Meister und Teamleiter oftmals als Mittler zwischen Geschäftsführung und Mitarbeitern, Produktionsprozesse zu verändern, zu erneuern oder zu optimieren. Doch auch die besten Konzepte sind nur dann von Erfolg gekrönt, wenn die Mitarbeiter des Unternehmens als Team an einem Strang ziehen. Aber wie gestaltet man Organisation und Mitarbeiterführung, um die Kollegen für diesen Weg zu gewinnen? Und wie schafft man es, Kommunikation in richtige und konstruktive Bahnen zu lenken, anstatt sich in endlose Diskussionen zu verzetteln?

 

Grundprinzipien der Kommunikation

„Es liegt viel an einem selbst, wie man mit den Mitarbeitern umgeht“, ist ein Fazit der Teilnehmer des Seminarangebots „Führungs- und Managementtrainings“. „Besonders hilfreich ist, dass man die Grundprinzipen der Kommunikation versteht und sich darüber bewusst ist, dass die Gefühlsebene immer eine Rolle spielt“, gilt für die Teilnehmer als wichtige Erkenntnis für ihren Berufsalltag. Während des Seminars schätzen sie die offene Arbeitsweise von Dozent Hans-Christian Petersen, der in einer guten Mischung aus Praxis und Theorie genug Raum für die betrieblichen Konstellationen der Teilnehmer lässt. „Jeder kann seine Situation einbringen. Herr Petersen geht auf jeden Aspekt spontan ein, ohne dabei das Gesamtthema aus den Augen zu verlieren“.

 

Talente erkennen und nutzen

Die eigenen Talente und die des Gegenübers zu erkennen und zu nutzen, zieht sich als roter Faden durch die acht Module, die als Einheit aber auch als einzelne Bausteine buchbar sind. „Grundlagen der Führung“, „Führungsgespräche“ oder „Rhetorik und Präsentation“ gehören ebenso zu den Inhalten, wie „Coachen und Moderieren“, „Teamtraining“ und „Zeit- und Projektmanagement“. Auch „Dialog-Training“, das sich mit der Frage beschäftigt, inwieweit das Erkennen und Beeinflussen anderer machbar und überhaupt fair ist, gehört zu den Angeboten, ebenso wie die „Konfliktklärung“, deren Hauptziel nicht die Lösung eines Konflikts, sondern seine Klärung ist, denn nicht jeder Konflikt lässt sich lösen.

„Die Teilnehmer lernen, Spannungsfelder auszuhalten und erleben, dass sich vieles ändert, wenn man bei sich selbst anfängt“, erklärt Petersen, der von Modul zu Modul über das Feedback der Teilnehmer miterleben kann, wie das Erlernte in der Praxis Einfluss nimmt und den Teamgedanken wachsen lässt.

Dozent aus der Praxis

Dozent Hans-Christian Petersen   Hans-Christian Petersen ist seit 1990 freiberuflich als Kommunikationsberater für Unternehmen aus der Industrie, dem Handel und der Dienstleistung in Deutschland und weiteren europäischen Ländern tätig. Neben der Theorie kennt der Diplom-Pädagoge auch die Praxis aus erster Hand. Im Jahr 2005 gründete er in Rumänien die Firma „Naturalpaint“ und entwickelt seitdem als Geschäftsführer den Vertrieb von Naturbaustoffen für verschiedene deutsche Unternehmen in dem Land weiter.