JUGEND IN ARBEIT PLUS

Das ESF-kofinanzierte Landesprogramm „Jugend in Arbeit plus“ richtet sich an Jugendliche mit Unterstützungsbedarf, die sich mit dem Jobeinstieg besonders schwer tun und das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Um diesen Jugendlichen eine Beschäftigungsperspektive auf dem 1. Arbeitsmarkt zu eröffnen, erhalten sie durch eine/-n Koordinator/-in der "Industrie und Handelskammer" oder der "Handwerkskammer" Unterstützung bei der Suche nach einem geeigneten Beschäftigungsverhältnis. Zudem werden sie und das Unternehmen auch während der Beschäftigungsphase beraten. Ziel ist die passgenaue Vermittlung des Jugendlichen und jungen Erwachsenen in eine reguläre / sozialversicherungspflichtige Beschäftigung auf einen geeigneten betrieblichen Arbeitsplatz am ersten Arbeitsmarkt.

Mit finanzieller Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen und des Europäischen Sozialfonds.