BOF

Berufsorientierung für Flüchtlinge

Was ist BOF (Berufsorientierung für Flüchtlinge)?
BOF ist eine Maßnahme zur Vorbereitung auf eine Ausbildung im Handwerk. Innerhalb von 13 Wochen lernen Sie 1 - 3 Ausbildungsberufe besser kennen. Sie bekommen Deutsch- und Mathematikunterricht und erhalten praktische Erfahrungen im Handwerk. Wir helfen Ihnen, einen Ausbildungsplatz zu finden.

Wer darf teilnehmen?
BOF richtet sich an junge, nicht mehr schulpflichtige Flüchtlinge (Frauen und Männer bis 25 Jahre) , die das Niveau B1 erreicht und eine erste Berufsorientierung im Handwerk erhalten haben.
Hinweis: Das Jobcenter, der Integration Point oder die Agentur für Arbeit entscheiden, ob Sie teilnehmen können oder nicht. Bitte fragen Sie Ihre Beratungsfachkraft!

Was kann ich lernen?
Die Maßnahme besteht aus 2 Teilen und wird sozialpädagogisch begleitet.

Teil 1 - Werkstatttage
Sie lernen 1 - 3 Ausbildungsberufe kennen, die Ihrer Eignung und Neigung entsprechen. Folgende Ausbildungsberufe werden angeboten:

  • Metall
  • Holz
  • Elektro
  • Kosmetik und Körperpflege (Friseur)
  • Bau (Trockenbau)
  • Farbe und Gestaltung
  • KFZ
  • Hotel- und Gaststättengewerbe
  • Lager / Handel

Wir schulen Sie in Deutsch und Mathematik. Der Deutschunterricht bereitet Sie auf B2 oder C1 vor. Dabei lernen Sie, wie man eine Bewerbung schreibt.

Teil 2 - Praktikum
Wir suchen Ihnen einen Praktikumsplatz in dem Ausbildungsberuf, den Sie ausgewählt haben. Das Praktikum dauert 4 Wochen und findet in einem Betrieb statt.

Wie lange dauert die Maßnahme?
Die Maßnahme dauert insgesamt 13 Wochen (9 Wochen Werkstatttage + 4 Wochen Praktikum). Beginn der Maßnahme nach Absprache.

Was habe ich nach der Maßnahme und was kann ich damit machen?
Sie erhalten einen schriftlichen Bericht über Ihre Kenntnisse und Fähigkeiten sowie eine Teilnahmebescheinigung. Am Ende der Maßnahme steht im besten Fall die Unterzeichnung eines Ausbildungsvertrages.

Ansprechpartnerinnen

Maßnahmebetreuung:   Nicole Els, Tel. (02251) 149-152
    Svenja Tapper, Tel. (02251) 149-170
     
Lehrgangsverwaltung:   Sandra Lutz, Tel. (02251) 149-106
     


Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserem Flyer.


Gefördert vom:

BMBF

In Kooperation mit:

Bundesagentur für Arbeit   Jobcenter eu-aktiv   Integration Point